Archiv

Bierprobe am 14.8.16 in der Zellertalbahn

20.7.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch die Bierprobe wird dieses Jahr wieder stattfinden. Der Termin im Jahr 2016 ist Sonntag der 14.08. Ausgangspunkt der Fahrt ist wie immer Monsheim. Um 12:04 Uhr startet die Rollende Bierprobe nach Kaiserslautern. Im Preis von 18 € ist zu den verschiedenen Bieren auch ein kleiner Imbiss enthalten, eine Fahrkarte ist allerdings separat zu kaufen, sofern Sie keine Zeitkarte vom VRN oder andere gültige Tickets besitzen. Für nähere Infos und Anmeldung zur Bierprobe wenden Sie sich bitte an Frau Inge Baumbauer: info@villawernz.de oder 06355 989170

Der Förderverein Eistalbahn e.V freut sich, wenn Frau Baumbauer wieder viele Menschen ins Zellertal locken kann.

Weinprobe am 26.6.16 in der Zellertalbahn

9.6.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 26.6.16 wird Inge Baumbauer wieder eine Weinprobe im Zug veranstalten. Viele von Ihnen waren bereits dabei und wir freuen uns, dass auch dieses Jahr diese Veranstaltung weitere Fahrgäste in die Züge der Zellertalbahn lockt. Abfahrt in Monsheim ist um 12:04 Uhr von Gleis 3. Ende der Fahrt ist vrsl. um 14:47 Uhr.
Eine Anmeldung ist zur besseren planbarkeit, wie immer, Vorraussetzung. Anmelden können Sie sich bei Frau Inge Baumbauer telefonisch: 0172/9094490 oder per Mail: info@villawernz.de
Für 24,00 € sind Sie bei der Weinprobe dabei. Hinzu kommt, für alle die keine Fahrkarte besitzen, ein Aufpreis von 6,00€. Es werden alle gültigen DB und VRN Fahrscheine akzeptiert.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn freut sich über viele Anmeldungen.

Saisonstart am 1.5.16 ist gelungen

11.5.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund eines Bedienungsfehlers der Website geben wir erst heute bekannt, dass die Züge auf der Zellertalbahn wieder verkehren. Wir bitten hierbei vielmals um Entschuldigung Am 1.5.16 fuhr planmäßig der erste Zug von Monsheim nach Kaiserslautern.
Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit den anliegenden Gemeinden genügend Druck auf die verantwortlichen Institutionen ausüben konnten um eine Stilllegung der Strecke zu verhindern.
Vielen herzlichen Dank, an alle die uns dabei unterstützt haben.
Ihr Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn

Neue Website komplett

16.4.2016

Sehr geehrte Besucher,

seit einigen Tagen ist unser neuer Internetauftritt komplett. Es sind nun alle Bilder auf die neue Seite angepasst worden. Wir freuen uns, Ihnen wieder die gesamte Bildergalerie zur Verfügung stellen zu können.

Viel Spaß beim Surfen, ihr Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn

Weitere Entwicklung der Zellertalbahn

16.4.2016

Liebe Eisenbahnfreunde,

erfreulicherweise gehen die Vorbereitungen weiter vorran. Nach dem Runden Tisch am 21.3. haben wir weiter Druck gemacht - mit Erfolg. Der DTV sucht nach ehrenamtlichen Personal für die Schrankenbesetzung, die Bahnübergänge werden wieder von Schlamm befreit und gestern wurden die Weichen in Marnheim von einer Baufirma besichtigt. Die Sanierung der Weichen ist Grundvoraussetzung für eine Betriebsgenehmigung durch die Landeseisenbahnaufsicht (die durch das Eisenbahn Bundesamt vertreten wird).

Ein großes Dankeschön möchten wir dem stellvertretenden Eisenbahnbetriebsleiter und den beteiligten Verkehrsunternehmen ausprechen, die viel Arbeit in die Planung und die zukünftige Umsetzung stecken und gesteckt haben. Die Entwicklungen sind erfreulich und wir hoffen, dass ein Betriebsstart entgegen unserer Befürchtungen am 1.5. gelingen kann. Voraussetzung ist aber dass die wiedergewonnene Zusammenarbeit nicht erneut nachlässt.

Entgegen einigen Presseberichten möchten wir nocheinmal verdeutlichen, dass wir als Verein nichtmehr in den Zügen der Zellertalbahn vertreten sind. Die benötigten Personale arbeiten vollumfänglich für den DTV. Auch die Organisation des Betriebes ist Aufgabe des DTV. Selbstverständlich steht es jedem Mitglied frei, sich auch beim DTV zu engagieren. Somit wird das ein oder andere bekannte Gesicht an Bord der Züge sein.
Wir als Verein unterstützen gerne weiter bei den Vorbereitungen für den Saisonstart. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Es grüßt Sie herzlich, der Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn

Neuer Webauftritt

(14.4.2016)

Liebe Eisenbahnfreunde und Besucher, seit dem heutigen Donnerstag treten wir mit einem neuen Webdesign auf. Nach einigen Jahren war es an der Zeit ein grundlegendes Update durchzuführen. Wir hoffen es stößt auf Zustimmung. Gerne sind Sie eingeladen uns Ihre Meinung auf unserer Facebook-Seite mitzuteilen. Noch ist die Bildergalerie in Bearbeitung und wird auch in Kürze wieder zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn

Bewegung "auf" der Zellertalbahn

(23.3.2016)

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Hauptversammlung, sowie das folgende Presseecho sorgten rasch für Bewegung, sowohl beim Besteller, als auch bei den Betreibern.

Am Montag den 21.03.2016 setzten sich dann Donnersberg Touristikverband (DTV), Zweckverband Schienenpersonennahverkehr RLP Süd (ZSPNV RLP Süd), der stellvertretende EBL und einige unserer Vereinsaktiven wieder an einen Tisch, um über den aktuellen Sachstand zu beraten.
Hierbei konnten wir erfreulicher Weise feststellen, dass zur Zeit wieder alle Beteiligten gemeinsam an einer Lösung zum Weiterbetrieb arbeiten.
Die Betriebsführung wird zukünftig der Infrastrukturbetreiber DTV selbst organisieren.
Die Aufgaben des Personals werden massiv angepasst, um wieder problemlos in das notwendige neue Reglwerk zu passen. Der Verein wird auch aus seinen Reihen die Mitglieder anbieten, die den DTV unterstützen wollen. Der DTV ist derzeit auf Suche nach geeignetem Personal, um sich noch stabil aufzustellen. Dazu folgt auch noch eine Veröffentlichung des DTV direkt.
Wer sich jetzt schon anbieten möchte, kann sich unverbindlich per Mail an den DTV wenden. Für Einweisungen wurden im April zwei Samstage terminiert. Einige unserer Mitglieder werden wie gesagt für den DTV aktiv werden und üben dann bei den Arbeiten keine Funktion für unseren Verein aus.

Aus unsere Sicht ist es bedauerlich, dass diese Art von Betriebsführung erst möglich geworden ist, nachdem wir die letzten Register gezogen hatten. Mit dem am Montag geschlossenen Kompromiss hätten wir als Verein auch schon früher durchaus gut leben können.
Letzten Endes war das Treffen ein Erfolg für die Zellertalbahn. Leider ist die Betriebsgenehmigung noch nicht erteilt, jedoch arbeiten alle Beteiligten daran, diese nun auch zu erlangen, was wir als sehr positives Signal wahrnehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Interesse, gerne sind Sie eingeladen auf unserer neuen Facebookseite vorbei zu schauen.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V./ Zellertalbahn

Ergebnisse der Jahreshauptversammlung

(7.3.2016)

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei unserer gestrigen Jahreshauptversammlung wurden die anwesenden Mitglieder über die schwierige Situation zur Zellertalbahn informiert.

Seit Anfang letzten Jahres sank hierzu die Kommunikationsbereitschaft der beteiligten Institutionen, wie dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinlandpfalz Süd (ZSPNV RLP Süd) und dem Donnersberg Touristikverband (DTV) deutlich ab.
Bei dem missglückten Start in die Saison 2015 waren unsere ehrenamtlichen Helfer zwar unersetzlich, jedoch geriet der Informationsfluss zum Thema Bahnübergangssanierung und Förderung als touristische Nebenbahn immer mehr ins stocken.
Bemühungen die Kommunikation aufrecht zu halten oder wieder zu verbessern, wurden nicht gewürdigt. Unsere Mails an ZSPNV und DTV, zum Beschluss unseres Vereins, das aktive Betreiben der Strecke aufzugeben, blieb von beiden Seiten unkommentiert.

Die fehlende Kommunikation, die bis heute anhält, legt den Verdacht nahe, dass der Betrieb bewusst ausbluten soll. Die per Gutachten errechnete imense Kostensteigerung um rund 4 Mio €, von ursprünglich ca. 4 Mio. € auf nun rund 8 Mio €, zur technischen Sicherung der Bahnübergänge, ist für uns völlig unverständlich und ein weiteres Indiz dafür.
Grundlage der neuen Planungen ist unter anderem der unverhältnismäßige Ausbau von Wirtschaftswegen bei Bahnkreuzungen auf 7 Meter Straßenniveau. Der Verein bedauert diese politischen Entwicklungen zutiefst, da wir nach den jahrelangen Bemühungen mit der Strecke tief verbunden sind. Wir legen den Verantwortlichen bei ZSPNV und DTV nahe, sich eindeutig zum Ausflugsverkehr 2016 zu äußern, auch hier bietet der Verein erneut an, im Rahmen seiner Möglichkeiten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Nichts destotrotz muss der Verein nach vorne schauen und hat gestern auch eine neue Vorstandsspitze gewählt. Tom Eidelmann ist neuer erster Vorsitzender, zweiter Vorsitzender blieb Andreas Bresemann. Horst Metzler wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt und Lukas Jahn ist unser neuer Schriftführer. Der alte Vorstand sowie der Schatzmeister Hagen Berger wurde entlastet.

Zur Neuausrichtung wurden 3 Themen vorgestellt.
Zum einen steht der Wormser Lokschuppen zum Verkauf, an dem wir uns für museale Zwecke interessieren.
Zum zweiten möchten wir versuchen uns im Bereich Sonderfahrten intensiver zu engagieren und zum Dritten möchten wir (auch verstärkt mit dem Fahrgastverband Pro Bahn e.V.) unsere Forderungen zur Verbesserung des zeitgemäßen ÖPNV auf politischer Ebene verdeutlichen.

Im Interesse eines weiterhin zukunftsfähigen Schienenverkehrs in Rheinland-Pfalz und der Region, unterstützen Sie den Förderverein Eistalbahn e.V. !

Jahreshauptversammlung & Betriebsstart am 1.5.16 weiterhin offen

(26.2.2016)

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist unseren Informationen zufolge weiterhin offen, ob der Ausflugsverkehr am 1.5.16 in eine neue Runde starten kann oder nicht. Nachdem unser Verein bekannt gegeben hat, dass er nicht mehr für das Betreiben der Strecke zur Verfügung steht, haben Kommunen, Land und Zweckverband Schienenpersonennahverkehr RLP Süd begonnen nach einer Lösung zu suchen, die Zellertalbahn weiterhin zu betreiben. Die Fahrten sind zwar fest im Fahrplan eingetragen, eine Betriebsgenehmigung für die Infrastruktur der Zellertalbahn für das Jahr 2016 steht jedoch weiterhin aus. Am 6.3.2016 findet die Jahreshauptversammlung statt. Bei dieser Jahreshauptversammlung wird eine richtungsweisende Entscheidung fallen müssen, wie sich der Verein in den nächsten Jahren engagieren wird. Herzlich eingeladen sind dieses Jahr alle aktiven und passiven Mitglieder des Förderverein Eistalbahn e.V.

Wir freuen uns über zahlreiche Beteiligung und wünschen einen tollen Start in den März,

ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Der Verein beendet zum 31.12.15 das aktive Betreiben der Zellertalbahn

(19.12.15)

Sehr geehrte Damen und Herren,

es wurde in den Vergangenden Tagen wieder einmal ein neues Gutachten zur Ertüchtigung der Strecke veröffentlicht. Demnach seien nun 7,9 Mio € notwendig, um die Strecke für die nächsten 10 Jahre zu erhalten und entsprechend zu sanieren.

Nachdem die Auflagen, seitens des Landes an uns, in den letzten Jahren immer höher geworden sind und schließlich ein Maß überschreiten, dass wir als ehrenamtliche Eisenbahner leisten können, ist unser Verein zu dem Entschluss gekommen, dass wir die Zellertalbahn im Jahre 2016 nicht mehr aktiv Betreiben können.
Wir danken all unseren aktiven und passiven Mitglieder und Fahrgästen für Ihre und Eure Treue. über die Neuausrichtung des Vereins werden wir bei der Jahreshauptversammlung am 6.3.2016 berichten. Wir hoffen auf eine baldige und entgültige Entscheidung, dass die technische Sicherung der Bahnübergänge in Angriff genommen wird und sich eine neue Lösung des Betreibens findet!

Der Förderverein Eistalbahn e.V. wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und einen gesunden Start ins Jahr 2016.

Fahrsaisonende

(29.11.15)

Sehr geehrte Gäste,

nachdem wir unseren diesjährigen Ausflugsverkehr wie gewohnt im Oktober beendet haben, werden wir auch das Kalenderjahr wieder gemeinsam verabschieden. Auf Grund der hohen Nachfrage haben wir beschlossen im Doppeltraktion (zwei Fahrzeuge) zu fahren. So konnten wir bis jetzt alle Buchungen entgegen nehmen. Einige Sitzplätze sind noch frei, also besteht noch die Möglichkeit Tickets zu buchen.
Wir bedanken uns zum Jahresende bei all unseren Fahrgästen die uns im Zellertal besucht haben und wünschen einen ruhigen und besinnlichen Dezember.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Weihnachtsfahrt am 5.12.15

(Update: 24.10.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

auch dieses Jahr findet unsere jährliche Sonderfahrt zu einem Weihnachtsmarkt statt.
Dieses Jahr führt sie uns am 5.12.15 nach Saarbrücken, wobei auch wieder einmal die Zellertalbahn befahren wird. Wie üblich fahren wir über Bensheim und die Niebelungenbahn nach Worms und weiter über Monsheim und das Zellertal nach Saarbrücken. Abfahrt ist in Mannheim gegen 8:15 Uhr, in Worms gegen 9:15 Uhr.
Die Rückfahrt ist gegen 18:45 Uhr in Worms und gegen 19:45 Uhr wieder in Mannheim. Die gemieteten Fahrzeuge des Vlexx (Länderbahn) halten an zahlreichen weiteren Stationen und sind mit einer kleinen Außwahl an Getränken und Süßigkeiten ausgestattet. Buchungen werden unter info@eistalbahn.com gerne entgegengenommen oder rufen Sie an, unter 06245 3214

Erwachsener 36€
Kind 23 €
Familie (2 Erw. & 2 Kinder) 99€
Hier der originale Flyer.

Wir freuen uns über Ihr Interesse,
ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Aktive und passive Mitglieder gesucht

(9.7.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

um unsere Vereinsstrecke und den sonntäglichen Betrieb aufrecht zu halten, benötigen wir an jedem Fahrtag drei ehrenamtliche Helfer.
Die Züge, die mit Lokführern von DB Regio gefahren werden, Verfügen nicht über Streckenkenntnis. Deshalb muss ein ehrenamtlicher des Vereins (ein sogenannter Zuglotse) den Lokführer auf Besonderheiten an der Strecke aufmerksam machen (z.B. Geschwindigkeitsbeschränkungen oder besondere örtlichkeiten).
Ein weiterer Aktiver betreut die Fahrgäste im Zug, verkauft eine kleine Auswahl an Tickets und hilft ggf. beim Ein und Aussteigen.
Ein letzter Aktiver eines Sonntages ist der Schrankenwärter, der in Albisheim für die Straßensperrung bei Zugdurchfahrten sorgt.
Dann gibt es noch unsere Arbeitseinsätze, um die Strecke in Schuss zu halten.

Es ist also für jede Art der ehrenamtlichen Betätigung etwas dabei. Weitere Infos fnden Sie unter Mitglied werden oder schauen Sie direkt in einem unserer Züge vorbei. Vorkenknisse sind nicht erforderlich, lediglich interesse an der Eisenbahn. Aber auch passive Unterstützer sind immer herzlich willkommen

Wir freuen uns auf Sie,
ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Probleme mit Mailweiterleitung

(1.6.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

seit unbekannter Zeit ist die Mailweiterleitung gestört und Mails, die direkt über unsere Homepage gesendet wurden kamen nicht an. Bitte senden sie ihre Mails erneut, so dass wir sie bearbeiten können. Alternativ können sie telefonisch unter 01577-267189-3 ihr Anliegen loswerden.
Wir bitten um Entschuldigung für ggf. nicht beantwortete Mails und suchen nach der Ursache.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Rückschau: Jubiläum 10 Jahre Reaktivierung der Zellertalbahn

Am 28. und 29.05.11 haben wir zusammen mit vielen anderen das größte Fest aller Zeiten auf der Zellertalbahn gefeiert. Fotos auf der Sonderseite

Zellertalbahn: Gleise sind kein Spielplatz - Presseartikel

(23.03.09)

Immer wieder überrraschen Züge auf der Zellertalbahn Wanderer und spielende Kinder die sich unerlaubt im Gleis aufhalten. Und mit viel Glück ist bis jetzt noch nichts passiert.
Aus diesem Grund haben wir einen Text verfasst und an die lokale Presse herausgegeben - hier gehts zum Presseartikel

Kein Schienenbus im Oktober

(26.9.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir am Freitag die Information bekommen haben, dass die Pfalzbahn die Fahrten mit dem Schienenbus nicht anbieten wird. Es fahren weiterhin Züge der DB. Ein Grund hierfür wurde uns nicht genannt. Wir bedauern diese späte Information sehr und hoffen, Sie trotzdem auf der Zellertalbahn begrüßen zu dürfen.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Schienenbus ab 3.10.15

(29.7.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Schienenbus ab dem 3.10.15 wieder bis Saisonende zum Einsatz kommen soll. Wie in den vergangenen Jahren sind auch im Schienenbus alle VRN Tickets und DB Tickets gültig. Also steigen Sie ein, mit der "Karte ab 60" und vergessen Sie sich in alten Zeiten oder machen Sie eine kleine Wanderung entlange der Strecke. Von Wachenheim nach Albisheim sind es beispielsweise etwa 6 km. Die restliche Zeit bis der nächste Zug kommt, können Sie nutzen um in einer der Zellertaler Gaststätten einzukehren. Oder nutzt euer "Maxxticket" um mal etwas neues ganz altes hautnah zu erleben. Für alle Fahrgäste, die keine Zeitkarten besitzen, lohnen sich oftmals Tageskarten des VRN, wenn Sie hin und zurück fahren möchten. Tageskarten können Sie noch bei unserem Zugpersonal erwerben, alle anderen Tickets erwerben Sie bitte nach Möglichkeit vor Reiseantritt am Automaten im Reisezentrum oder bei Busfahrern innerhalb des VRN.

Wir freuen uns auf Sie als unseren Fahrgast,
ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Bier und Whiskyprobe

(13.6.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

auch dieses Jahr finden wieder zwei Veranstaltungen in der Zellertalbahn statt. Zum einen am 12.7.15 die Bierprobe und zum anderen wird es am 23.8. dieses Jahr zum zweiten Mal eine Whiskyprobe geben. Anmeldungen und nähere Infos finden Sie hier. Da die Proben in den Regelzügen stattfinen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Also schnell entscheiden!

Wir freuen uns auf Sie,
ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Fotoimpressionen zu den Bauarbeiten und weitere Infos

(13.06.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

es gibt nun Fotos zu den abgeschlossenen Bauarbeiten zu sehen. Wir bedauern, dass sich die Arbeiten derart in die Länge gezogen haben. Unsere Aktiven haben sehr viel Arbeit mit Sanierung und Ausbau der Weichen gehabt. Umso mehr freuen wir uns nun auf den ersten Personenzug für das Jahr 2015. Besuchen Sie uns und das Zellertal, egal ob als Druchreisender, Wanderer oder Radler.
Die Züge vom Typ Talent haben eien großen Mehrzweckbereich, in dem viele Fahrräder Kinderwagen und Rollstühle Platz finden. Die überfahrrampen an Board des Zuges ermöglichen auch Rollstuhlfahren an allen Stationen einen problemlosen Zustieg ! Unser ehrenamtliches Zugteam steht Ihnen gerne zur Verfügung.
Werden Sie Mitglied! Wir suchen ständig ehrenamtliches Personal in verschiedenen Bereichen z.B. Zugbegleiter, Zuglotse, Scharankenwärter oder Streckeninstandhaltung. Einzige Vorraussetzung an Sie: Interesse an der Eisenbahn. Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Sprechen Sie uns im Zug an oder melden Sie sich bei uns. Natürlich suchen wir auch passive Mitgliede, die unser Tun gerne finanziell unterstützen.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Wiederinbetriebnahme am 14.6.15 steht fest

(11.6.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

wir haben nun die benötigte Betriebsgenehmigung erhalten und können am 14.6.15 den Betriebsstart der Zellertalbahn beginnen. Wir freuen uns über viele Fahrgäste in den verbleibenden Monaten.

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Bauarbeiten abgeschlossen

(2.6.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

die Bauarbeiten wurden Termingerecht abgeschlossen. In der kommenden Woche findet nun erneut eine Befahrung mit dem EBA statt. Wenn dieses dann wieder eine Betriebsgenehmigung erteilt, kann der erste Personenzug für das Jahr 2015 am 14.6.15 durchs Zellertal rollen. Ob das EBA grünes Licht gegeben hat, erfahren sie bis spätestens Mittwoch hier bei uns!

Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Update zum Stand der Bauarbeiten vom 20.5.15

(21.05.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

die Bauarbeiten haben pünktlich begonnen und die erste Weiche wurde ausgebaut und durch ein durchgehendes Gleis ersetzt. Es folgen nun drei weitere Weichen, die auf diese Art ausgebaut werden müssen. Als nächstes muss die Baufirma weitere zwei Weichen sanieren, die weiterhin gebraucht werden und einige Schwellen auf der Strecke tauschen. Eine Wiederinbetriebnahme ist für den 14.6. geplant, bitte informieren Sie sich aber weiterhin hier im Internet, da dieses Datum noch nicht bestätigt werden kann.

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ihr Förderverein Eistalbahn e.V.

Aktueller Stand der Bauarbeiten

(09.05.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

um Sie am Geschehen auf der Zellertalbahn teilhaben zu lassen, möchten wir ihnen den Stand der Dinge näher bringen.
Die Betriebsgenehmigung durch das Eisenbahn Bundesamt (EBA) lief zum Saisonwechsel ab. Durch Unklarheiten der Zuständigkeit und Terminengpässen verschob sich der Termin zur Begehung mit dem EBA. Bei diesem späten Termin wurden erhebliche Mängel einiger Weichen festgestellt, die es zu Beheben gilt.
Nun wurde eine Baubegehung veranlasst und durchgeführt. Die Bauarbeiten können frühestens in 2 Wochen beginnen, da die Finanzierung gesichert werden muss. Gerne halten wir Sie nun über den weiteren Baufortschritt auf dem Laufenden. Bei Fragen zu den Bauarbeiten und Zugausfällen wenden Sie sich bitte ausschließlich an: 01577-267189-3.

Wir hoffen dass Sie somit mehr Verständnis für diese Baumaßnahmen entwickeln können.

Weiterhin kein Zugverkehr möglich!

(07.05.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

auf Grund von nötig gewordenen Bauarbeiten ist der Zugverkehr auf der Zellertalbahn weiterhin nicht möglich. Absehbar ist, dass die Fahrtage im Mai nun komplett ausfallen müssen. Wir informieren Sie weiterhin auf dieser Website. Wir bitten nochmals um Entschuldigung!

Der Förderverein Eistalbahn e.V.

Weiterhin kein Zugverkehr möglich!

(06.05.15)

Sehr geehrte Fahrgäste,

auf Grund von nötig gewordenen Bauarbeiten ist der Zugverkehr auf der Zellertalbahn weiterhin nicht möglich. Absehbar ist, dass die Fahrtage 10.5., 14.5. und 17.5. ausfallen müssen. über weitere ggf. notwendige Zugausfälle informieren wir Sie auf dieser Website. Wir bitten nochmals um Entschuldigung!

Der Förderverein Eistalbahn e.V.

Aufgrund von Bauarbeiten ist eine Betriebsaufnahme am 1.5.2015 nicht möglich

(29.04.15)

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund von Gleiserneuerungen zwischen Marnheim und Monsheim kann die Betriebsaufnahme der Zellertalbahn leider nicht wie gewohnt am 1.Mai 2015 stattfinden. Wir hoffen den Betrieb schnellstmöglich wieder anbieten zu können und informieren Sie auf dieser Website.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Der Förderverein Eistalbahn e.V.

Mitgliederversammlung mit öffentlichem Teil zu Stand und Zukunft der Zellertalbahn am So 22.03.15

(13.08.14)

Am 22.03.15 findet die Mitgliederversammlung statt. Im öffentlichen Teil geht es um Stand der Dinge und Zukunft der Zellertalbahn. Es werden Gäste und Ansprechpartner u.a. aus Politik und von Aufgabenträgern zugegen sein.

Beginn 14:15 Uhr in der alten Güterhalle in Monsheim direkt am Bahnhof

Zellertalbahn: Ausflugsverkehr für 15 Jahre gesichert! Bahnübergänge werden technisch gesichert.

(08.04.14)

Der Verkehr auf der Zellertalbahn ist für die nächsten 15 Jahre gesichert. Die Bahnübergänge werden technisch gesichert. Aussichten für die Zukunft positiv!

Mehr dazu im folgendenPresseberichten: Pressebericht aus der Wormser Zeitung

Zellertalbahn: Saisonbeginn am 01. Mai 2014 mit Weinprobe und geändertem Fahrplan

(18.03.14)

Die Betriebsaufnahme der Zellertalbahn findet wie gewohnt am 01.05.14 statt. Zum Start gibt es wieder eine Weinprobe im Zug geben. Nähere Infos und Anmeldung bei Inge Baumbauer: 06355 989170 oder info@willawernz.de

Maßgeblich ändert sich der Fahrplan: siehe auf der Zellertalbahn-Seite

Zellertalbahn: Es geht weiter! - Mittel zur Weiterführung des Betriebes sind im Landeshaushalt

(10.12.13)

Im Rahmen einer Sitzung zur Zukunft der Zellertalbahn unter Anwesenheit der Vertreter von Land (u.a. Infrastrukturminister Roger Lewentz) und Anliegerkommunen am 19. November in Neustadt an der Weinstraße wurden nun konkrete finanzielle Mittel zur Aufnahme in den Landeshaushalt 2014/2015 genehmigt.
Die endgültige Entscheidung über den gesamten Landeshaushalt erfolgt dann im Landtag im Dezember. Hierbei sind insgesamt 3,2 Mio.€, die durch Land und Kommunen getragen werden, für den Betrieb und Erhalt der Infrastruktur in den nächsten 10 Jahren angesetzt. Von diesen 3,2 Mio. € entfallen ca. 2,5 Mio. auf die anstehende technische Sicherung der Bahnübergänge entlang der Strecke.

Mit Freigabe der Mittel kann die Planung zur sicherungstechnischen Ausstattung der Bahnübergänge beginnen. Bis 2016 soll die komplette Maßnahme dann abgeschlossen sein.
Die Gemeinden entlang der Strecke haben sich außerdem dazu verpflichtet, ein touristisches Rahmenangebot zur Attraktivitätssteigerung der Strecke zu erarbeiten. Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass die Zellertalbahn ab 2015 als Touristenbahn eingestuft wird und somit kein Wirtschaftlichkeitsfaktor > 1,0 mehr erreicht werden muss.

Zur betrieblichen Zukunft der Strecke stehen derzeit zwei Konzepte zur Debatte. Zum einem der Weiterbetrieb durch den Donnersberg Touristik Verband, der schon bisher als EIU der Strecke fungierte, und zum anderen eine europaweite Ausschreibung, welche jedoch einen Stillstand von bis zu 25 Monaten zur Folge haben könnte.
Da die Sondergenehmigung zum Betrieb der Strecke, vor allem im Hinblick auf die Bahnübergänge, im März 2015 ausläuft, muss bis zur Wiederherstellung der technischen Bahnübergangssicherung eine übergangslösung erarbeitet werden, um auch im nächsten Jahr Ausflugsverkehr dort anbieten zu können. Auch wenn es vorerst nicht zu einer Reaktivierung der Strecke im werktäglichen SPNV gekommen ist, so haben Gemeinden, Kreise und Befürworter der Strecke vor Ort weiterhin gemeinschaftlich für einen Erhalt gekämpft. Das nun Erreichte ist hinsichtlich der Zukunft der Zellertalbahn als wichtiger Schritt in die richtige Richtung zu deuten und vielleicht die Grundlage, irgendwann doch noch täglichen Nahverkehr zwischen Worms und Kaiserslautern auf die Beine stellen zu können.

Zellertalbahn: Finanzierungskonzept steht - Landeszuschüsse sind angefragt

(24.01.13)

Am Montag 14.01.13 wurde das Finanzierungskonzept für die weitere Erhaltung der Zellertalbahn vorgestellt. Die Lokale Politik will die Infrasturktur betriebsbereit halten und den Ausflugsverkehr weiterführen. Immer mit dem Ziel der Wiederaufnahme eines Täglichen Verkehrs. Dazu wollen Kreise, Verbandsgemeinden und Gemeinden die jährliche rund 260.000€ Betriebskosten tragen. Für die dringend erforderliche Ertüchtigung der Sicherungstechnik insbesondere der Wiederherstellung der technischen Sicherung der Bahnübergänge sind einmalig rund 2 Mio € erforderlich. Für diese Kosten wurde ein Finanzierungsantrag beim Land gestellt. Sollte die Anfrage positiv beschieden werden ist der Verkehr bis mindestens 2028 sichergestellt! Die Betriebsführung soll 2015 vom DTV an die RP Eisenbahn übergehen. Inwiefern wir als Verein weiterhin eingebunden sind wird noch im Detail geklärt. Lesen Sie hierzu auch die folgenden Presseartikel:

Artikel im Nibelungen-Kurier vom 16.01.13

Artikel in der Wormser Zeitung vom 11.01.13

Zellertalbahn: Kein täglicher Verkehr ab 2014!

(05.02.12)

Wie kürzlich bekannt wurde, soll es ab 2014 keinen täglichen Verkehr auf der Zelleralbahn geben. Die Ausschreibung des Dieselnetz Südwest, in welcher die Verkehre im Zellertal als Option enthalten waren, ergab nicht genug finanziellen Spielraum für täglichen Verkehr. Erhalten bleiben soll die Strecke aber und man möchte sich alle Optionen offen halten. Lesen Sie hierzu auch die folgenden Presseartikel:
Artikel in der Rheinpfalz

Artikel in der Wormser Zeitung

Artikel im Nibelungen-Kurier

Presseinfo des ZSPNV

Wir als Förderverein Eistalbahn e.V. werden uns in die Planungen für die Zukunft einbringen, um die Zellertalbahn weiterhin am Leben zu erhalten und mehr Verkehr auf die Strecke zu bringen. Das Ziel bleibt weiterhin ein täglicher Verkehr im Rheinland-Pfalz-Takt, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Mitgliederversammlung: Vereinsvorstand wieder gewählt / Zellertalbahn "Plan B" soll erarbeitet werden

(20.03.12)

Der Vorstand unseres Vereins wurde am Sonntag in seinem Amt bestätigt.

Die Zellertalbahn und der jetzt nicht kommende tägliche Taktverkehr war das Hauptthema auf unserer Versammlung. Dass das Thema Gewicht hat zeigten die zahlreich anwesenden Vertreter aus Politik und von verschiedenen Verbänden. Mal will gemeinsam für eine Zukunft der Strecke kämpfen. So soll ein "Plan B" erarbeitet werden, welcher zumindest den Status Quo sichert um Mehrverkehr in der Zukunft möglich zu machen.

Lesen Sie dazu auch den Bericht der Wormser Zeitung

Zellertalbahn: Unfall mit Pkw am Bü 17 Wachenheim

(09.08.11)

Am 31.07. kam es auf der Zellertalbahn zu einem Zusammenstoß zwischen der Zellertalbahn und einem Pkw. Glücklicherweise ging der Unfall glimpflich aus. Der Pkw-Fahrer hatte viel Glück und wurde nicht besonders schwer verletzt, Reisende und Personal kanem nicht zu Schaden. Am Pkw entstand Totalschaden, am Zug ein erheblicher Sachschaden. Feuerwehr und Rettungsdienste waren sehr schnell zur Stelle. Dank an die Helfer an dieser Stelle. Der Zugverkehr war für den Rest des Tages wegen Bergungsarbeiten unterbrochen. Wir bitten unsere Fahrgäste die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Vor allem wünschen wir dem Unfallopfer gute Besserung!

Die Ermittlungen laufen, daher berichten wir an dieser Stelle noch nicht über mehr Details.

SWR Ehrensache: Unser Verein auf Platz 3!

(23.08.11)

Wir haben bei der Abstimmung zum Ehrenamtspreis des Landes Rheinland-Pfalz den Platz 3 erreicht. Danke an alle die uns mit ihrer Stimme unterstützt haben!

Das Ergebnis der Dreharbeiten des SWR am 26.06.2011 auf der Zellertalbahn

Zellertalbahn: extra Fußballzug zum FCK-Spiel am 09. Mai

(04.05.10)

Am Sonntag 09.05. feiert die Zellertalbahn den Aufsteig des 1. FCK mit. Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr schickt einen extra Sonderzug zum Spiel und wieder zurück. So kommen dann alle die das Spiel besucht haben auch ohne Auto wieder nach Hause!

Fahrzeiten vsl:

Worms Hbf ab 12.20 - Pfeddersheim - 12.25 - Monsheim 12.31 - Wachenheim-Mölsheim 12.35 - Harxheim-Zell 12.39 - Albisheim(Pfrimm) 12.44 - Marnheim 12.53 - Göllheim-Dreisen 12.57 - Münchweiler(Alsenz) 13.12 - Enkenbach 13.22 - Kaiserslautern Hbf an 13.39

Kaiserslautern Hbf ab 19.00 - Enkenbach 19.13 - Münchweiler(Alsenz) 19.20 - Göllheim-Dreisen 19.37 - Marnheim 19.42 - Albisheim(Pfrimm) 19.52 - Harxheim-Zell 19.57 - Wachenheim-Mölsheim 20.02 - Monsheim 20.09 - Pfeddersheim 20.16 - Worms Hbf 20.21

Es gelten die Fahrkarten des VRN und die FCK-Kombitickets. Kein Fahrkartenverkauf im Sonderzug!

Wir freuen uns auf viele Mitfahrer und gute Laune im Zug!

Zellertalbahn: Zeitungsartikel im Nibelungen Kurier

(26.10.10)

Zeitungsbericht des "Nibelungen-Kurier" vom 17.10.10

Zellertalbahn: Zeitungsbericht über geplante Reaktivierung

(24.06.09)

am 20.06.09 erschien ein Zeitungsbericht in der "Rheinpfalz" in dem es u.a. um die Reaktivierung der Zellertalbahn für den täglichen Verkehr geht...ein weiterer kleiner Schritt in die richtige Richtung...

Zellertalbahn: Winterdampf am Samstag 28.02.2009 Bilder Online!

(28.02.09)

Am Samstag 28.02.2009 fuhr die Dampflok 52 4867 Von Monsheim nach Marnheim und zurück.
Die Bilder sind in der Galerie zu finden.

Wir haben ein neues Vereinslogo

(08.03.09)

Zum 20-Jährigen bestehen des Vereins haben wir ein neues Logo gestaltet, welches auch unserem aktuellen Haupt-Tätigkeitstfeld, nämlich der Zellertalbahn gerecht wird. Der Internetauftritt und diverse Drückstücke werden jetzt nach und nach auf das neue Logo umgestellt, daher bitte nicht wunden wenn ab und zu doch das alte nochmal auftaucht.

So sparsam ist die Zellertalbahn! - eine Beispielrechnung

(27.09.08)

Im September und Oktober fährt ein Schienenbus Vt 798 den Planbetrieb auf der Zellertalbahn zwischen Monsheim und Hochspeyer und beweist, dass trotz des über 40 Jahre alten Fahrzeuges die Schiene unschlagbare Umweltvorteile besitzt:

Einschließlich aller erforderlichen Leerfahrten (Streckenkontrolle morgens, überführung von KL nach Marnheim abends) wird pro Fahrtag eine Strecke von rund 460 km zurückgelegt. Der Dieselverbrauch beträgt hierfür ca. 230 L, was einen Verbrauch von rund 50 L pro 100 km ergibt. Klingt viel im Vergleich zum Pkw. Wenn man das aber auf die durchschnittlich 200 Reisenden pro Fahrtag umrechnet kommt man auf einen Verbrauch von 1,15 L pro Person...auf 460 km! Auf 100 km sind das dann 0,25 L pro Person!

Südzucker-Werk Neuoffstein stellt auf Kohlefeuerung um - Lieferung per Lkw

(21.06.2007)

Das Werk der Zuckerfabrik Südzucker wird seine Energieerzeugung von Schweröl auf Steinkohle umstellen. Die Kohle soll ausschließlich auf dem Straßenweg vom Schiff im Wormser Hafen ins Werk gefahren werden. Bisher wurde Schweröl (ein Abfallprodukt aus Raffinerien) verwendet, das wenn es in größerer Menge geliefert wurde, den Schienenweg nahm. Die sporadisch verkehrenden Schwerölzüge stellen derzeit die einzige Nutzung der Bahnstrecke Grünstadt - Neuoffstein dar.

Der Förderverein Eistalbahn e.V. unterstützt ein privaten Eisenbahnunternehmen bei der Erstellung eines Alternativkonzeptes, das einen umwelt- und anwohnerschonenderen Transport auf der Schiene ermöglichen. Nebeneffekt wäre zudem, dass der Betrieb der Bahnstrecke auch über das Jahresende 2007 (so lange läuft derzeit der Pachtvertrag zwischen Südzucker und der DB) gesichert ist.

Winterfahrt im Zellertal

(25.02.07)

Bilder der Fahrt gibt es jetzt in der Galerie zu sehen.

Jahresabschlussfahrt 2006

(23.12.06)

Einen kurzen Bericht und Bilder von unserer diesjährigen Jahresabschlussfahrt mit dem Schienenbus nach Bad Wimpfen und Heilbronn gibt es jetzt in der Galerie.

Zellertalbahn: Saison 2006 mit erfreulichen Fahrgastzahlen beendet

(30.10.06)

Gut von den Reisenden angenommen wurden im Jahr 2006 die Ausflugszüge auf der Zellertalbahn. Viele Ausflügler nutzten die attraktive Zugverbindung in die schöne Wein- und Wanderregion im Grenzgebiet zwischen Rheinhessen und der Pfalz. Bei Studenten und anderen Berufspendlern beliebt war die schnelle abendliche Direktverbindung nach Kaiserslautern. Der Fahrzeugeinsatz bot wie 2005 Triebwagen der Baureihen Vt 643 und Vt 628 von DB Regio. Zusätzlich große Steigerungen der Fahrgastzahlen brachte der Einsatz der historischen Schienenbusse Vt 798 der Pfalzbahn GmbH im Oktober. Hier wurde an einigen Fahrtagen aufgrund des großen Zuspruches kurzfristig noch ein weiterer Wagen angehängt. Für Begeisterung sorgten die Fahrzeuge besonders bei Familien. So konnten die Kinder dem Lokführer bei der Arbeit über die Schulter schauen, und die Eltern fühlten sich zurückversetzt in ihre Jugendzeit.

Ein Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die ihre Freitzeit investiert haben, um die Fahrten zu ermöglichen. Ohne sie würden keine Züge durch das schöne Tal rollen.

Der Ausflugsverkehr findet auch im Jahr 2007 wieder statt. Das Zugpersonal des Förderverein Eistalbahn hofft wieder auf zahlreiche Fahrgäste. Geplant ist auch wieder der Einsatz der Schienenbusse an einigen Fahrtagen.

Sonderzüge zur Fussball-WM über die Zellertalbahn nach Kaiserslautern ein Erfolg

(18.08.06)

Zu allen WM-Spielen in Kaiserslautern fuhren die Schienenbusse der Pfalzbahn im Auftrag des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd von Worms über die Zellertalbahn nach Kaiserslautern und zurück.

Fans und Interessierte nahmen das attraktive Angebot sehr gut an. So konnte man auf ungewohnten Wege mit für WM-Sonderverkehre eher untypischen Fahrzeugen zur WM-Party und ins Stadion reisen.

Bilder gibt’s in der Galerie zu sehen.

Erste Zugkreuzung in Marnheim seit der Reaktivierung

(08.05.2006)

Am Sonntag 30.04. führte die 01 118 der historischen Eisenbahn Frankfurt einen Sonderzug der Ulmer Eisenbahnfreunde von Frankfurt(Main) kommend über die Zellertalbahn. Ziel der Fahrt war das pfälzische Bundenthal-Rumbach. Da Sonntags ja noch der Reguläre Ausflugszug im 2-Stunden Takt auf der Strecke unterwegs ist war eine Zugkreuzung im Bf Marnheim notwendig; die erste seit der Reaktivierung der Strecke im Jahre 2001.
So trafen hier die Vergangenheit in Form der 01 118, welche auch noch durch die örtliche Feuerwehr mit Wasser versorgt wurde, auf die Gegenwart in Form des regulär verkehrenden Vt 643 (DB Regio). Die Helfer des Förderverein Eistalbahn e.V., welcher die Strecke seit der Reaktivierung betreut, sorgten für einen sicheren und reibungslosen betrieblichen Ablauf der Zugkreuzung.
Bilder gibt’s in der Galerie zu sehen.

Strecken Grünstadt-Neuoffstein und Grünstadt-Drahtzug

(29.12.05)

Einige Neuerungen gibt es zum 1.Januar 2006 rund um Grünstadt:

Die Strecke zum Drahtzug wird stillgelegt. Zurzeit laufen Verhandlungen die Strecke in den Trassensicherungsvertrag aufnehmen zu lassen.

Positiver sieht es zum Südzucker-Werk Neuoffstein aus: Hier konnte die Infrastruktur durch den Donnersberg-Touristik-Verband e.V. (auch Betreiber der Zellertalbahn) per Pachtvertrag für zwei Jahre von der DB-Netz AG übernommen werden. Die Finanzierung übernehmen der Landkreis Bad-Dürkheim und Südzucker.

Eistalbahn Eiswoog-Enkenbach

(15.08.05)

Eine Reaktivierung der Reststrecke vom Eiswoog bis Enkenbach wird vsl. nicht mehr möglich sein, da die Gemeinde Enkenbach ein Gelände am Bf Enkenbach über das die Strecke verläuft, verkaufen will. Außerdem durch eine Entwidmung der Strecke ein Brückenbauwerk für eine Umgehungsstraße über die Strecke vermieden werden und die DB kann die baufällige Brücke über die Alsenzstrecke abreißen. Gutachten ergaben zudem wenig Verkehrsnachfrage für diesen Streckenteil in Falle einer Reaktivierung.

Es gibt Planungen die Reststrecke mit Draisinen zu befahren oder einen Radweg aus der Trasse zu machen, was jedoch momentan wegen fehlender Finanzmittel auch fraglich ist.

Der Förderverein Eistalbahn e.V. bedauert diese Entwicklung, jedoch sehen wir uns ohne politischen und finanziellen Rückhalt nicht in der Lage dies zu verhindern.